text.skipToContent text.skipToNavigation

Auto-Floating-Blanking

Die Betriebsart Auto-Floating-Blanking ist für Anwendungen erforderlich, bei denen sich Objekte ständig durch das Schutzfeld bewegen und dieses auch verlassen (z. B. Skidträger und Hubgabeln) und somit bestimmte Strahlen des Sicherheits-Lichtvorhangs definiert unterbrechen. Nur ein Eingriff in das Schutzfeld an jeder anderen Stelle des Sicherheits-Lichtvorhangs schaltet den Ausgang und stoppt die gefahrbringende Bewegung. Anders als beim Floating-Blanking ist nicht nur die Geometrie des Objektes, sondern auch der Eintritt des Objektes ins Schutzfeld für die ordnungsgemäße Funktion von Bedeutung. Die Zeit, in der sich ein Objekt im Schutzfeld aufhalten kann, ist begrenzt.
Produktvergleich
3/4
4/4
5/4
6/4