Nach oben zu Sensoren für Flüssigkeiten und Gase

Sensoren für Flüssigkeiten und Gase

Das große Sortiment der Fluidsensorik bietet Ihnen hochleistungsfähige Druck-, Temperatur-, Strömungs- und Füllstandssensoren für den Einsatz in Anlagen und Maschinen. Die Sensoren sind auf Basis einer modularen Plattform konzipiert, um sie auf Ihre kundenspezifische Anforderungen anzupassen. 

Prozessüberwachung für volle Transparenz

Um die höchste Produktqualität sicherzustellen, bedarf es einer kontinuierlichen Kontrolle und Analyse der Produktionsprozesse. Fluidsensoren erfassen in Echtzeit alle relevanten Prozesswerte und registrieren kleinste Abweichungen, damit Sie schnell auf veränderte Bedingungen reagieren können. Machen Sie Ihre Prozesse transparent und nutzen Sie die wertvollen Informationen, um Abläufe zu optimieren und Ressourcen zu schonen. Das Ergebnis ist eine gesteigerte Effizienz und Produktivität, die Ihnen einen Wettbewerbsvorteil sichert. 

Die Grafik zeigt exemplarisch, welche Aufgaben Sensoren in der Prozessüberwachung übernehmen – für sichere und stabile Prozesse.

 

 

Kosten effizient senken mit der Kombination aus zwei Funktionen

weFlux²-Drucksensoren

Drucksensor weFlux²
  • Für Flüssigkeiten und Gase
  • Relativer Druckmessbereich von -1 bis +400 bar
  • Temperaturmessbereich von -40 bis +125 °C
  • Messgenauigkeit Druck: ±0,5 %
  • Messgenauigkeit Temperatur: ±1 °C

Ein Sensor für Druck und Temperatur

zum Produktselektor

weFlux²-Strömungssensoren

Strömungssensor weFlux²
  • Konzipiert für Anwendungen mit Wasser
  • Strömungsmessbereich bis 400 cm/s
  • Temperaturmessbereich von -25 bis +150 °C
  • Messgenauigkeit Strömung: ±2 %
  • Messgenauigkeit Temperatur: ±1 °C

Ein Sensor für Strömung und Temperatur

zum Produktselektor

weFlux²-Temperatursensoren

weFlux²-Temperatursensoren
  • Für Flüssigkeiten und Gase
  • Messbereich mit IO-Link: -50 bis +150 °C
  • Messbereich mit PT100/PT1000: -50 bis +200 °C
  • Messgenauigkeit: ±0,5 °C
  • Ansprechzeit T90: <2 Sekunden

Mit IO-Link oder mit PT100/PT1000-Widerstand erhältlich

zum Produktselektor

LevelTech-Füllstandssensoren

Füllstandssensor LevelTech
  • Für flüssige, pastöse, klebrige und feste Medien
  • Dielektrizitätskonstante > 1,5
  • Mediumstemperatur: -40 bis +115 °C
  • Ansprechzeit: 0,04 Sekunden
  • 2 Schaltausgänge

Ein Sensor, der sowohl Flüssigkeiten als auch Zustände unterscheidet

zum Produktselektor

weFlux² und LevelTech-Sensoren sind schock- und vibrationsfest, wartungs- und verschleißfrei und halten einem hohen Druck stand. Das hochwertige, lasergeschweißte V4A-Edelstahlgehäuse im Hygiene-Design ist mit der Schutzart IP68/IP69K resistent gegen aggressive Chemikalien und Reinigungsmittel.

 

Smarte Kommunikation mit IO-Link-Sensoren

Fluidsensoren tauchen bereits heute in digitale Prozesse ein. Dafür verwenden sie den modernsten Kommunikationsstandard über IO-Link. Über die herstellerübergreifende Schnittstelle kommunizieren IO-Link-Sensoren mit allen gängigen Steuerungssystemen und lassen sich deshalb einfach in bestehende Netzwerke integrieren. Sie profitieren in mehrfacher Hinsicht:

  • Vereinfachte Bedienbarkeit
  • Beschleunigte Inbetriebnahme
  • Höhere Anlagenverfügbarkeit
  • Reduzierte Wartungskosten
Prozessüberwachung mit Sensoren für Flüssigkeiten und Gase

Vereinfachte Bedienbarkeit

Die kostenlose wenglor-Software wTeach2 ermöglicht eine einfache Einstellung der Fluidsensoren mit IO-Link. Auch die Schaltpunkte lassen sich in Diagrammen übersichtlich und benutzerfreundlich mit nur einem Klick einstellen.

Beschleunigte Inbetriebnahme

Die Einstellungen der Sensoren werden in der Steuerung gespeichert und von dort automatisch auf andere Sensoren übertragen – einmal eingestellt, vielfach dupliziert.

Optimierung der Prozesse

Fluidsensoren mit IO-Link generieren und senden zusätzliche Diagnose- und Zustandsdaten für das Condition Monitoring. Mittels der wTeach2-Software können diese Daten analysiert werden, um Informationen für eine bedarfsorientierte Wartung bereitzustellen und Stillstände zu vermeiden.

Plug & Play mit Data Storage

Im Falle eines Sensortauschs wird die gespeicherte Einstellung automatisch auf den neuen Sensor übertragen und ein Wechsel ohne Neuprogrammierung ermöglicht.